Header

verwaltung-immobilien_neu2

Verwaltungen von Mehrfamilienhäuser und Gewerbeimmobilien

Die Verwaltung von Mehrfamilienhäusern und Gewerbeimmobilien steht vor vielfältigen Herausforderungen, insbesondere im Bereich der Elektromobilität und Energieeffizienz.

Die Lösungen von Invisia adressieren sechs Schlüsselpunkte, die das Leben von Verwaltern vereinfachen: Von intelligentem Lademanagement und Lastmanagement für Elektroautos, über die automatisierte Abrechnung von Ladestationen, bis hin zur korrekten Abrechnung des selbst erzeugten Solarstroms. Darüber hinaus unterstützt Invisia bei Mieter- und Parkplatzwechseln sowie beim Monitoring des Energieverbrauchs und der Einhaltung von ESG-Zielen.

Top 6 Energie-Themen für Verwaltungen:

Lademanagement und Lastmanagement aus einer Hand

Abrechnen von Ladestationen für Elektromobilität

ZEV korrekt abrechnen

Mieterwechsel und Parkplatzwechsel

Messen und Monitoring für Mieter und ESG-Themen

Wie viel Fördergeld kriegen Verwaltungen

White Paper 6 Themen Verwaltung

White Paper

Top 6 Energie-Tipps für Verwaltungen

Dieses White Paper wurde entwickelt, um die Effizienz von Energieprozessen in Verwaltungen zu verbessern: Intelligente Steuerung und Verwaltung des Ladens von Elektroautos (mittels Wallbox), automatische Abrechnung von Ladestationen und selbst erzeugtem Solarstrom. Wir erläutern auch den Prozess des Mieter- und Parkplatzwechsels und geben Tipps zur Überwachung des Energieverbrauchs und der Einhaltung von ESG-Zielen.

Jetzt herunterladen

Diese 6 Punkte vereinfachen Verwaltungen von Mehrfamilienhäuser und Gewerbeimmobilien die Arbeit


1.

Lademanagement und Lastmanagement E-Mobility

Herausforderung: Die Energie, welche vom Elektrizitätswerk und ggf. von der PV-Anlage kommt, soll gleichmässig und gerecht auf die Elektroautos der Mieter verteilt werden. Ausserdem soll eine Überlastung des Netzes vermieden werden.
Lösung: Das Last- und Lademanagement von Invisia regelt die Ladevorgänge, verteilt den Strom gerecht und zum richtigen Zeitpunkt und sorgt dafür, dass die Belastung des Netzes innerhalb der vorgeschriebenen Grenzen bleibt.


2.

Abrechnen von Ladestationen

Herausforderung: Ende Monat soll jeder Mieter eine Rechnung für die von ihm bezogene elektrische Energie in kWh erhalten. Und das mit möglichst geringem Aufwand für die Verwaltung.
Lösung: Mit der neuen Web-App von Invisia wird die Abrechnung von Ladestationen für Verwaltungen einfacher denn je. Die Mieter und Nutzer bezahlen vollautomatisch per Kreditkarte oder Twint. Und das ohne Rechnungsstellung durch die Verwaltung.


3.

ZEV korrekt abrechnen

Herausforderung: Der auf dem Dach erzeugte Solarstrom und der ins Netz eingespeiste Überschussstrom müssen ohne grossen Verwaltungsaufwand und mit fairer Tariftransparenz an die Mieter weiterverrechnet werden.
Lösung: Das Invisia Cockpit ermöglicht es den Verwaltungen, Energieberichte als Grundlage für die Abrechnung zu nutzen und alle abrechnungsrelevanten Daten zur Verfügung zu stellen. Oder überlassen Sie das Abrechnen gleich uns.


4.

Mieterwechsel und Parkplatzwechsel

Herausforderung: Neue Mieter beziehen Parkplätze oder es werden zusätzlich Ladestationen montiert. Diese müssen ins Lademanagement und in die Abrechnung einfach integriert werden können.
Lösung: Das Last- und Lademanagement von Invisia ermöglicht der Verwaltung den Prozess automatisiert über die Invisia Pay-App abzuwickeln. Hierfür muss der Mieter lediglich ein QR-Code scannen und schon gehts los.


5.

Messen und Monitoring für Mieter und ESG-Themen

Herausforderung: Mieter*innen und Verwalter*innen wollen den Energieverbrauch und die Stromkosten jederzeit abrufen und analysieren können.
Zudem will die Verwaltung wissen, ob die ESG-Ziele eingehalten werden.
Lösung: Invisia bietet dazu in Zusammenarbeit mit Minergie das Monitoring+ an. Damit können die Energiekosten einfach und detailliert abgerechnet werden. Die Abrechnung wird ausgelagert und das alles mit höchster Datensicherheit, Schweizer Cloud-Speicher und garantiertem Datenschutz.


6.

Fördergelder für Verwaltungen beantragen

Herausforderung: Für den Bau z.B. von Solaranlagen oder Lademanagement können beim Bund, Kanton und Gemeinde Fördergelder beantragt werden. Wie hoch sind diese und wo können sie beantragt werden?
Lösung: In der Schweiz gibt es verschiedene Förderprogramme für Energiemanagement und Sanierungen im Bereich der Immobilienverwaltung. Invisia berät Sie bei der Beantragung von Fördergeldern im Bereich Energiemassnahmen.


So funktioniert Eigenverbrauch

Durch die intelligente Steuerung möglichst vieler Komponenten kann an einem sonnigen Tag ein Eigenverbrauch von fast 90% erreicht werden, wie dieses Beispiel zeigt. 

In diesem Mehrfamilienhaus mit 8 Wohneinheiten und einer Photovoltaikanlage von 30 kWp wurde ein ZEV mit Optimierungsmöglichkeiten in der Wärmespeicherung sowie der Elektromobilität umgesetzt. 

Auswertung mit dem Invisia Cockpit

Eine zusätzliche stationäre Batterie wäre hier aufgrund der Dimensionierung der PV und des bereits hohen Eigenverbrauchs nicht zielführend. 

Durch die Möglichkeit der detaillierten Auswertung auf der Invisia Cockpit Oberfläche ist man in der Lage, die Energienutzungsgewohnheiten jedes einzelnen Objektes zu verstehen und nach Möglichkeit weiter zu verbessern.

Fragen zu unserem Angebot?
Bitte melden Sie sich bei Ronny Kleinhans.
+41 52 770 07 24
ronny.kleinhans@invisia.ch

Kontakt aufnehmen

Referenzen

Photovoltaik-Anlage in Uitikon

Die Installation einer Photovoltaik-Anlage ist oft komplexer als es scheint. Und wenn mehrere Parteien involviert sind, ist nicht immer klar, wo die Schnittstellen und Zuständigkeiten sind.

Mehr Info