Header

titel_heiz-brauchwasser

Heiz- und Brauchwasser effizient nutzen

Welche Elemente sind neben der elektrischen Energie in jedem Gebäude anzutreffen? Richtig, Wasser und Wärme - zwei wichtige Komponenten, die miteinander kombiniert werden können, um den grösstmöglichen Nutzen aus der eigenen Solarenergie zu ziehen. Mit geringem Aufwand können Geräte wie Wärmepumpen und Heizeinsätze für Boiler aufeinander abgestimmt werden und so als Energiespeicher fungieren.

Verbrauchsgewerke im Mehrfamilienhaus

Die Grafik zeigt die beiden grössten Elektrizitätsverbraucher in privaten Haushalten – Raumwärme, Kochen und Warmwasser. Heizung und Warmwasser lassen sich gut in ein Energiemanagement einbinden und so optimal aufeinander abstimmen.

(Quelle: Der Energieverbrauch der Privaten Haushalte 2000-2021)

Sonnenenergie für Warmwasser und heizen

Der Invisia Cube kann nicht nur Energie steuern und optimieren, sondern auch überschüssige Solarenergie zur Erwärmung von Heiz- und Brauchwasser nutzen. So wird die von der Solaranlage erzeugte Energie jederzeit optimal genutzt und verwertet. Das Ergebnis sind eine höhere Rentabilität Ihrer Anlage und niedrigere Energiekosten.

Invisia Cube installieren und die Solaranlage sowie die gewünschten Energieverbraucher integrieren. 

Elektroheizeinsätze in Pufferspeicher und/oder Elektroboiler installieren. 

Überschüssige Solarenergie nutzen, um Heiz- und Brauchwasser kosteneffizient weiter zu erwärmen. 

Monitoring und Abrechnung im Invisia Cockpit

Sowohl Betreiber als auch Nutzer des Energiemanagements haben jederzeit Zugriff auf ihre Daten. So behalten sie jederzeit den Überblick über den Verbrauch und die angefallenen Kosten einzelner Energieverbraucher bzw. der ganzen Anlage. Die Abrechnung kann entweder vom Betreiber vorgenommen oder dank einer Schnittstelle an den zuständigen Energieversorger ausgelagert werden.

Video zeigt das Energiemanagement im Invisia Cockpit

Modell zur verbrauchsabhängigen Energie- und Wasserkostenabrechnung (VEWA)

Die “Verbrauchsorientierte Energieabrechnung” (VEWA) ist eine Methode, um den Energieverbrauch in Gebäuden zu erfassen und nach effektivem Verbrauch abzurechnen.

Durch diesen Ansatz wird ein faires Abrechnungssystem ermöglicht, indem die Bewohner nur für die tatsächlich verbrauchte Energie bezahlen. Als zusätzlicher Effekt wird zur sparsameren Verwendung von Energie motiviert und der Gesamtenergieverbrauch gesenkt.

In der Regel werden bei der VEWA moderne Messgeräte wie Wärmezähler oder Wasserzähler verwendet, um den Verbrauch von Heizung, Warm- und Kaltwasser präzise zu ermitteln. Diese Daten bilden dann die Grundlage für die jährliche Abrechnung.

Auf dem Invisia Energiemanagement können all diese Daten erfasst, visualisiert und so zur Nebenkostenabrechnung verwendet werden.

Fazit

Die Rolle von Wasser und Wärme im Energiemanagement mit einer Photovoltaikanlage ist von entscheidender Bedeutung. Beide Ressourcen tragen dazu bei, die Effizienz der Energiegewinnung zu steigern und die Umweltauswirkungen zu minimieren. Die Kombination von erneuerbarer Energieerzeugung, Wassernutzung und Wärmeintegration spielt eine Schlüsselrolle in einer nachhaltigen Energiezukunft.

Fragen zu unserem Angebot?
Bitte melden Sie sich bei Ronny Kleinhans.
+41 52 770 07 24
ronny.kleinhans@invisia.ch

Kontakt aufnehmen

Referenzen

Lademanagement-Konzept für GEWOBAG

Immer mehr Menschen kaufen sich ein Elektroauto. Das stellt auch Verwaltungen vor eine Herausforderung: Es müssen sichere und skalierbare Ladeinfrastrukturen installiert und Ladestromkosten einfach und fair verrechnet werden. Mit unserer Lösung ist die GEWOBAG auf diese Entwicklung vorbereitet.

Mehr Info

Lademanagement für das IKEA Verwaltungsgebäude

IKEA setzt sich schon lange für Nachhaltigkeit ein. Mit unserer Invisia Ladelösung können Mitarbeiter nun ihre Elektroautos laden - und mit unserem Invisia Cockpit ist auch die einfach und faire Abrechnung der Stromkosten sichergestellt.

Mehr Info